Samstag, 11. Februar 2012

Chrome to Mobile Beta

Ich habe eine interessante Erweiterung für den Google Chrome Browser entdeckt. Sie nennt sich "Chrome to Mobile" und befindet sich noch in der Beta Phase. Die Erweiterung ermöglicht es Websites, die man auf seinem PC betrachtet, instant auf sein mobiles Gerät zu senden. Benötigt wird dazu auf dem PC die Erweiterung "Chrome to Mobile Beta" und auf dem Android Smartphone die App "Chrome to Phone". Nach der Installation der App muss man den Zugriff auf das Google Konto zulassen. Anschließend meldet man sich in Google Chrome auf dem PC in seinem Google Konto an. Mit einem kleinen Icon in der Adressbar des Chrome Browser kann man nun die Website, die man gerade betrachtet, auf das Smartphone schicken und sie wird dann dort sofort angezeigt. Wenn man noch keinen Standard Browser unter Android festgelegt hat, wird man beim ersten mal gefragt, mit welchem Browser die Seite aufgerufen werden soll. Man ist somit unter Android nicht an einen bestimmten Browser gebunden.


Google Chrome to Phone


Ich persönlich finde die Erweiterung sehr praktisch, da sie mir den Weg über QR-Codes erspart. Wollte ich früher einen Seite, die ich auf dem PC betrachtete, öffnen, erstellte ich mit der Chrome Erweiterung "QR-Code Tag Extension" einen QR Code und scannte diesen mit der Android App "Barcode Scanner" ein.


CyanogenMod 9 Alpha

Ein CustomRom mit Android 4.0 welches schon sehr gut läuft, obwohl es sich noch im Alpha Stadium befindet. Das Aktuelle Build ist vom 01.02.12 und hat leider Probleme mit dem Touchscreen, was vermutlich auf ein Kernel-Problem zurückzuführen ist. Ansonsten läuft alles so weit stabil. Wichtig ist, dass noch nicht alle Apps unter Android 4.0 alias "Ice Cream Sandwich" laufen. So z.B. auch WeatherPro. Das aktuelle Build findet man immer hier: CyanogenMod Alpha auf XDA.

Wichtig ist, bei der Installation darauf zu achten, ClockworkRecovery in der Version 5 oder höher installiert zu haben. Anschließend muss die Daten- und Cachepartition formatiert werden. Anschließend kann der eigentliche Flashvorgang gestartet werden. Anschließend müssen die Google Apps manuell installiert werden. Die aktuelle Version der Google Apps findet man hier. Sollte ein neues Build erscheinen, flasht man es einfach über das alte und die verfährt mit den Google Apps genauso. Anschließend muss die Cachepartition formatiert werden, wobei allerdings keine persönlichen Daten verloren gehen.